(Losung vom 27.06.2017)

Mission / Weltweite Christenheit 2017

 

Unser Projekt 2017 UND 2016 ist wieder die

Theodor-Schneller-Schule in Amman

Besonderes Anliegen sind die Schlafsäle der Jungs.

 

Das Motto von Johann Ludwig Schneller war “Sein Brot in Würde verdienen”. Die Schneller-Schulen haben im ganzen arabischen Raum einen sehr guten Ruf: “Ich bin ein Schneller(-Schüler)” ist geradezu ein Gütesiegel.

 

Am Sonntag, 13.November 2016 hatten wir die Ehre, dass der

Schneller-Verein bei uns in S-Vaihingen

sein Jahres-Treffen abhielt.

 

Der Tag begann mit dem Gottesdienst um 10:00 Uhr in der Dreieinigkeitskirche. Am 11:30 Uhr gab es einen Vortrag mit akellen Informationen zu den Schneller-Schulen. Danach war gemeinsames Mittagessen und um 15:00 ein Festvortrag von Prof.Dr.Georges Tamer aus Erlangen (Lehrstuhl für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft).

 

Hier ein Link auf den Schneller-Verein EVS innerhalb von ems: https://ems-online.org/ueber-uns/…

 

 

Informationen zur

Flüchtlingsarbeit/Kleidercafe der EMK

http://emk-s-vaihingen.de/…

 

Für dieses Kleidercafe gab es am Freitag, 8.Oktober 2016 ein Benefizkonzert in der Alten Kelter. Hier der Bericht an Alexandra Kratz in den Stuttgarter Nachrichten:
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.benefizkonzert…

 

 

Evangelische Landeskirche

Die evangelische Landeskirche tut schon lange sehr viel für Füchtlinge, besser noch für die Menschen vor Ort. Auf der Frühjahrsynode gab es Berichte und eine große Aussprache. “Empathie” ist ein wichtiges Stichwort

Hier finden Sie eine Übersicht des landeskirchlichen Engagements:

http://www.elk-wue.de/helfen/fluechtlinge-und-migranten/

 

 

Sonntag, 21.Februar 2016 16:30 Dreieinigkeitskirche

Bildervortrag Irbid und Amman

Unsere Kirchengemeinderätin Eva Haag war im Oktober 2015 zuerst in Irbid auf Besuch bei unserem Projekt 2014 und 2015 “Integrative Blindenschule”. Sie erlebte intensive Tage zusammen mit einem blinden Ehepaar und dem Leiter der Blindenschule Pfarrer Samir Esaid. Sie traf dort auch Carlotta Cohnen (siehe unten).

Danach war sie auch ein paar Tage in der Theodor-Schneller-Schule in Amman bei unserem aktuellen Projekt 2016.
Davon berichtete sie am Sonntag, 21.Februar 2016 um 16:30 in der Dreieinigkeitskirche.

 

 

Informationen zur

Friedensdekade im November 2015

in den Stuttgarter Nachrichten (Vielen Dank an Frau A.Kratz)

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/…

und auf der Homepage der EMK in S-Vaihingen

http://emk-s-vaihingen.de/…

 

 

Von August 2015 bis August 2016

Ein Gemeindeglied ein Jahr lang in Irbid

Carlotta Cohnen, die im Sommer 2015 das Abitur gemacht hatte, ging im August 2015 für ein Jahr nach Irbid in unser Projekt während der Jahre 2014 und 2015. Sie arbeitete dort mehrere Monate lang mit. In einigen längeren EMails berichtete sie ihrem Freundeskreis ausführlich davon. Am Missionssonntag am 15.November 2015 hatten wir eine kurze Live-Schaltung per Skype zu Carlotta.

 

Unser Projekt 2014 – 2015

war die

Integrative Blindenschule in Irbid

in Jordanien: Gemeinsames Lernen von blinden und sehenden Kindern

 

Das Projekt wird von ems = Evangelische Mission in Solidarität gefördert. Pfarrer Samir Esaid macht dort eine vorbildliche Arbeit, die zum gegenseitgen Verständnis und Frieden beiträgt.

 

Einige Informationen zu Irbid

Viele blinde Kinder leben in [...]
» weiter

Unser Projekt 2012 / 2013

war der "Sternberg", eine Behinderten-Arbeit der Herrnhuter Brüdergemeine (englisch "Moravian Church" von "Mährisch"),
die auch das Losungsbüchlein herausgibt.

 

Das Zentrum liegt in Ramallah in den Palästinensischen Autonomiegebieten im Westjordanland nahe bei Jerusalem.

Diese Einrichtung ist im 19. Jahrhundert entstanden und musste nach dem 2. Weltkrieg (wie die Schneller-Schulen) neu aufgebaut werden. [...]
» weiter

Unser Projekt 2009 – 2011

waren die beiden Schneller-Schulen in Jordanien und im Libanon.
1860 gründete das Missionarspaar Johann-Ludwig und Magdalene Schneller das "Syrische Waisenhaus" in Jerusalem, nachdem durch einen Bürgerkrieg viele Kinder zu Waisen geworden waren.
Die Johann-Ludwig-Schneller-Schule im Libanon (JLSS, seit 1952) und die Theodor-Schneller-Schule in Jordanien (TSS, seit 1959/66) setzen diese Arbeit [...]
» weiter