DANKE liebe Bläser

Das Projekt „Der Mond ist aufgegangen" zu dem Margot Käsmann aufgerufen hatte ist nun zu Ende gagangen. Die Menschen sollten von den Balkonen aus mitsingen, aber immer mehr wurde die abendliche Bläsermusik zum Anziehungspunkt und es versammelten sich die Zuhörer, natürlich mit Abstand, vor den Gottesdiensthäusern unserer Gemeinde.

Sie hörten zu, sie sangen mit, sie suchten Gemeinschaft um der Einsamkeit zu Hause zu entfliehen.

Über 4 Monate erklang wundervolle Bläsermusik pünktlich um 19 Uhr im Wechsel vor der Stadtkirche, der Dreieinigkeitskirche und dem Ostgemeindehaus.

Danke, dass ihr uns so treu und verlässlich und mit viel innerem Engagement gedient habt.

Eure Musik hat uns durch die Coronazeit tröstend hindurch getragen. Es gab uns und allen die da waren immer wieder Hoffnung und eine Auszeit von der sozialen Isolation in der viele ältere Gemeindeglieder steckten. Die tiefgründigen Texte der Coräle sind tief in uns verwurzelt worden und gaben uns Halt in schwerer Zeit.

So ist aus dem Lied: „BLEIB BEI UNS HERR“, das wir jedesmal zum Schluss gesungen haben, immer mehr ein "JA; DU BIST BEI UNS HERR" geworden.

DANKE liebe Bläser für das schöne Abschlusskonzert unter den Linden des Pfarrgartens der Stadtkirche am Sonntagabend 19. Juli wie immer um 19 Uhr

21.7.2020 Ursula Jetter

Bläserquartett - Abschluß