02.11.20

Mutanfall

Atempause in der Digitalität

Mutanfall! (D. Sölle): Atempause in der Digitalität


Ab Montag, den 2. November, mit Beginn des Lockdowns, halten wir inne - jeden Tag um 14:00 Uhr (von Montag bis Freitag). Ein Zeichen der Hoffnung in der Coronazeit, um das Schöne, das Lebendige vor unserem inneren Auge und in unseren Herzen leuchten zu lassen. Digital vernetzt begeben wir uns auf eine spirituelle innere Suche. Verbunden mit der Kraft des gemeinsamen Meditierens tauchen wir in die Tiefe ein, verwurzeln uns. Stärker denn je spüren wir die Sehnsucht nach Nähe, menschlicher Wärme, echt klingendem Lachen.

Im digitalen Alltag: Tiefe, Präsenz, Verbundenheit? Das geht. Machen Sie mit! Der Link wird auf der Homepage des Ökumenischen Zentrums regelmäßig aktualisiert: https://oekumenisches-zentrum.de/mutanfall

 

Pfarrerin Dr. Hélène Eichrodt-Kessel

Ökumenisches Zentrum
Evangelische und Katholische Hochschulseelsorge
an der Universität Stuttgart